Tutorials

tutorials + informationen

Hier finden Sie ein paar wichtige Informationen und Tutorials zur Erstellung Ihres Unternehmensprofils auf der virtuellen Messe Berufswahl-Rottal-Inn.

bildgrößen

video-tutorials

Unternehmen eintragen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Bildbearbeitung mit pixlr.com

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

360° Bilder mit Google Streetview

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Google Maps 360° Link finden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

15 Tipps zur Videoproduktion:

  1. Stille
    Bei der Aufnahme sind alle still, die nicht effektiv im Video zu hören sein sollen!
  2. Regieanweisungen
    Mögliche „Regie-“ und Handlungsanweisungen werden besprochen bevor die Aufnahme läuft.
  3. Störende Elemente
    Das Blickfeld der Kamera sollte vor der Aufnahme auf unschöne und störende Elemente kontrolliert werden.
  4. Mehrere Kameras
    Wenn es geht, dann Interviews immer mit zwei Kameras aufnehmen, so kann man gegen schneiden und nicht gewünschte Teile herausschneiden, ohne dass man es hinterher bemerkt.
  5. Record?
    Immer überprüfen, ob die Kamera auch wirklich läuft!!!
  6. Prüfen
    Die letzte Aufnahme überprüfen, dann erst weiterdrehen.
  7. Geduldig sein
    Lieber eine Einstellung zu viel machen, als eine zu wenig.
  8. Füllmaterial
    Auch „unwichtige“ Sachen aufnehmen, man braucht immer Material für Zwischenschnitte.
  9. Planung
    Aufschreiben, was man drehen will und was man für Aussagen oder Bilder im Film haben will.
  10. „Fleisch“ außen rum lassen
    Vor und nach der eigentlichen Aufnahme ein paar Sekunden laufen lassen, damit man nicht aus Versehen was abschneidet.
  11. Frei sprechen
    Auf keinen Fall ablesen!
  12. Die beste Kamera verwenden die man zur Verfügung hat
    Wenn man mit einem Handy filmt, dann immer die Kamera auf der Rückseite verwenden.
  13. Ausleuchtung
    Achte auf gute Lichtverhältnisse. Wenn es keine professionelle Beleuchtung gibt, dann verwende im Idealfall natürliches Licht, also Tageslicht. Drehe dann also entweder draußen oder in der Nähe eines Fensters, anstatt in einem dunklen Raum mit kalter Neon-Beleuchtung. Wenn die Sonne nicht gerade voll zum Fenster rein strahlt, ist sie ein sehr einfaches Mittel um den Aufnahmen Glanz zu verleihen. Oder man nutzt einfach die Bürotischlampe in etwas Entfernung. Beim idealen Setup schaut man direkt in die Kamera und der Lichtstrahl umschmeichelt das Gesicht ohne direkt zu blenden.
  14. Audio nicht vergessen
    Auf den Ton achten: Nebengeräusche können sehr störend wirken, vor allem bei Sequenzen wo man auf die Sprache achten will. Am besten Telefone, Klimaanlagen und PC Lüfter ausschalten. Oft kann man Nebengeräusche natürlich nicht vermeiden, vor allem draußen, da heißt es öfter mal geduldig sein.
  15. Authentisch sein!
    Austauschbare Videos gibt es schon genug.